Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei allen, die vor, bei und nach dem Fest dazu beigetragen haben, dass alle Gäste einen schönen Nachmittag hatten und wir unser Tierheim so gut zu präsentieren konnten.

Besonders danken möchten wir

  • Unserem Tierheimpersonal mit Daniela, Julia, Veronika und Gotthardt
  • Unserem Vorstand mit Gaby, Micha, Rudi, Judith und Angelika
  • Allen anwesenden Vertretern unserer Gemeinden und Verbände
  • Allen ehrenamtlichen Helfern vor und hinter den Kulissen
  • Unserem Hundetrainer Frank Koller für seine exzellente Vorführung
  • Allen Besuchern aus Nah und Fern
  • Allen Spendern und Mitgliedern unseres Tierschutzvereines.

Im nachfolgenden Zeitungsbericht von Frau Isolde Deiser können Sie einige Details nachlesen, in den Zusatzbildern sich vielleicht erkennen.

Regen/Pometsau. Der „Tag der offenen Tür“ im Tierheim Pometsauermühle lockte am vergangenen Sonntag viele Besucher an. Diese stellten mit Bewunderung fest, dass aus dem einst maroden Haus ein schmuckes Tierheim wurde, in dem alles blitzblank und sauber ist, und den heutigen Anforderungen des Tierschutzes entspricht. Die Außenanlagen wurden ansprechend hergerichtet und die neuen Hundeausläufe sind ein Vorzeigeprojekt, das Dank der zusätzlichen finanziellen Zuwendung des Deutschen Tierschutzbundes auch finanziell geschultert werden konnte. Mit viel Kraft, Mut und Energie hat Tierheimleiterin Gaby Wunner, die auch Vorsitzende des Tierschutzbundes Regen-Viechtach-Zwiesel e. V. ist, das alles mit ihrem tollen Team geschafft. Unterstützt wurde sie dabei auch von der Vorstandschaft mit Vorstandschaftsmitglied Rudolf Radlbeck.

In Anerkennung der unermüdlichen Arbeit für den Tierschutz von Gaby Wunner mit ihrem Team kamen auch viele prominente Besucher. Unter ihnen sogar die Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes Bayern und Regionalbeauftragte von Niederbayern Ilona Wojan, die auch Leiterin des Tierheimes „Quellenhof“ bei Dingolfing ist. Minister und MdL a. D. Helmut Brunner bewunderte mit seiner Gattin Diana und Tochter Christina das herausgeputzte Tierheim mit den ansprechenden Außenanlagen. Aber auch Bürgermeister aus der Region zählten zu den Besuchern mit dem stellvertretenden Bürgermeister aus der Kreisstadt Josef Weiß und seiner Gattin Josefine, sowie Ruhmannsfeldens Bürgermeister Werner Troiber mit Gattin Christl, der Bürgermeister aus Drachselried Hans Hutter mit Gattin Magdalena und Tochter Emma, die zweite Bürgermeisterin Regina Penn mit Gatten Franz sowie Geiersthals zweiter Bürgermeister Richard Gruber. Landrätin Rita Röhrl meldete sich bei Rudolf Radlbeck telefonisch und versprach an einem anderen Tag vorbeizuschauen, da sie noch bei einer anderen Veranstaltung sei.

Am Nachmittag stellte der Hundetrainer Frank Koller, der auch Vorsitzender der „Raindogs“ in Regen ist, einige Hunde aus dem Tierheim vor, was die prominenten Gäste mit vielen Zuschauern gespannt verfolgten. Koller zeigte die Eigenheiten der jeweiligen Rasse auf und ging auf die Besonderheiten bei jeder Altersstufe ein und gab viele Tipps zur Hundeerziehung. Er meinte aber, zu achtzig Prozent sei das Problem „an der Leine“. In der Hundeschule gebe er daher besonders Frauchen und Herrchen Ratschläge und danach komme erst der Hund an die Reihe. Die Tierheimhunde, die Frank Koller vorstellte, suchen fast alle ein neues Zuhause. Koller gab aber zu bedenken, dass die Anschaffung eines Hundes wohl bedacht sein müsse.

Für das leibliche Wohl der Besucher war ebenfalls bestens gesorgt. Eine reichliche Tombola, die von Tierfreunde n mit schönen Preisen bestückt worden war, sorgte bei den Besuchern für ein prickelndes Glückserlebnis. Im ansprechend dekorierten Festzelt konnten die Besucher gemütlich sitzen und die angebotenen kulinarischen Köstlichkeiten genießen. Den ganzen Nachmittag hatten die Mitglieder des Tierheimteams die interessierten Besucher durch das Tierheim und beantworteten ihre Fragen. Dabei war festzustellen, dass viele Tiere erst vor kurzem ins Tierheim kamen. Das verwunderte nicht mehr als Gaby Wunner erklärte, dass von Jahresanfang bis zum „Tag der offenen Tür“ bereits gut 150 Tiere, vor allem Katzen und Hunde, in ein neues Zuhause vermittelt wurden.

Am Abend Gaby blickte Wunner mit ihrem Team zufrieden auf den „Tag der offenen Tür“ zurück, denn alle Mühen waren mit gutem Besuch gelohnt worden. Wunners Dank galt dem Sägewerk in Furth für den Parkplatz und Seitz-Reisen in Ruhmannsfelden für den Besuchertransfer zum Tierheim, ebenso galt ein großes Dankeschön der Freiwilligen Feuerwehr Triefenried, die den Verkehr lenkte und die Parkplätze anwies.

Foto 09: Minister und MdL a. D. Helmut Brunner (2.v.li.) bewundert mit Gattin Diana (re.) und Tochter Christina (vorne) die neuen Hundeausläufe in Begleitung von Vorstandsmitglied Rudolf Radlbeck (li.) und Tierheimleiterin Gaby Wunner (3.v.re.)

Foto 13: Hundetrainer Frank Koller stellt einige Hunde aus dem Tierheim vor im Beisein der prominenten Gäste, die seine Erklärungen mit den Besuchern interessiert verfolgen.


Kategorien: Neuigkeiten

Mitglieder-Versammlung 2024

Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Freitag, den 01.03.2024 um 19:00 Uhr im Berggasthof Hinhart ein!

Weitere Infos finden Sie hier:

MV 2024